Copyright 2013 by "Your Name"   •   All Rights reserved   •   E-Mail: yourname@yourdomain.com
Newsletter Dezember 2014

Liebe Freundinnen und Freunde von Arts by Children,
liebe Förderer und Mitglieder,

wir schauen dem Jahresende entgegen, möchten es nicht versäumen von ereignisreichen Momenten zu berichten, die sowohl Gewesenes als auch Gegenwärtiges einbeziehen.


Kulturwaisenhaus in Moishor-Bangladesch
Endlich öffnet das Waisenhaus seine Türen. Am 5. Dezember 2014 wird eine große Delegation aus Lingen die Eröffnung miterleben. In der Zusammenarbeit mit der Jaago-Foundation, dem Schulträger des Waisenhauses, ist eine Stelle für den Freiwilligendienst eingerichtet worden, die Theresa Liening einen 6-monatigen Aufenthalt in Dhaka ermöglicht, und auch eine Mitarbeit im Waisenhaus. Theresa fliegt am 03. Dezember mit nach Bangladesch und bleibt dort bis Juni 2015.

Unser Vereinsmitglied Frank Exeler hat Facebook genutzt, um Spielsachen für das Waisenhaus zu sammeln. Erfreulicherweise haben sich viele Freunde, Bekannte und Unbekannte von seinem Aufruf ansprechen lassen, wodurch nun seine Garage mit Spielsachen gefüllt ist. Frank Exeler wird zur Eröffnung die Spielsachen übergeben.


Kulturzentrum Inti Phaj´si
Der Neubau des Kulturzentrums schreitet weiter voran, jedoch fehlen weitere sanitäre Materialien, während die Elektroinstallation auf abenteuerliche Weise zustande gekommen ist. Die neue Freiwillige Simone aus Deutschland hat auf ihrer Reise nach El Alto Stecker, Steckdosen und Glühbirnen verschiedenster Art mitgenommen. 6 Wochen später ist eine Freundin von ihr nach El Alto geflogen und nahm auch eine Reisetasche gefüllt mit Elektroartikeln mit.

Höhepunkt des Jahres war die 5-wöchige Deutschlandtournee der Kinder und Jugendlichen aus El Alto. Mit ihrem umfangreichen kulturellen Programm haben sie in Lingen, Kiel, Hamburg, Leipzig und Berlin Menschen begeistert aber auch nachdenklich gemacht, wodurch ein gegenseitiges Verständnis aufgebaut werden konnte.

Im Burgtheater hat die Gruppe das Theaterstück „La tumba de las marionetas“ (Das Grab der Marionetten) aufgeführt; durch ihren Trommelbeitrag bei der Eröffnung des Welt-Kindertheater-Festes und der Gestaltung des Kulturtages im Ferienzentrum Schloss Dankern bei Haren war die schönste Vereinbarung zu sehen, die es zwischen Menschen gibt: Das Menschen anderen Menschen etwas vorspielen. Sichtbar und spürbar für alle, die dabei sein durften ist die leidenschaftliche Freude und Begeisterung der jungen Menschen gewesen. Ihnen allen haben die gemeinsamen Aufführungen das Gefühl der kulturellen Identität weiter verstärkt.


Kampala / Uganda
Unser Vereinsmitglied Patrick Mukisa hat im vergangenen Jahr gemeinsam mit Freunden und der Unterstützung von ABC den Verein Mmunye in Kampala gegründet. Die Mitglieder des Vereins machen Acapellamusik und unterstützen mit dem Erlös ihrer Auftritte Straßenkinder aus Kampala. Mittlerweile besuchen 25 Waisenkinder die Schule und sind in Pflegefamilien untergebracht. Außerdem erhalten sie Unterricht in Musik und Theater.

Im Juli dieses Jahres nahm Patrick mit seiner Kindertheatergruppe am 13. Welt-Kindertheater-Fest in Lingen teil. Die Aufführung im ausverkauften Zirkuszelt im Festival-Park war ein großer Erfolg. Das Theaterstück mit viel Tanz und Musik wurde vom Publikum mit Standing-Ovations gefeiert. Die Kinder haben sich in ihren Gastfamilien sehr wohl gefühlt. Die Reise wurde unterstützt von Arts by Children und der Stiftung Help und Hope. Seit Oktober unterhält der Verein Mmunye in Kampala ein kleines Büro.


Symposium
Im Vorfeld des Welt-Kindertheater-Festes veranstaltete Arts by Children in der Zusammenarbeit mit der Stiftung Help und Hope eine internationale Fachtagung mit dem Titel: „Die nachhaltige Wirkung von Projekten der künstlerischen und kulturellen Bildung für Kinder- und Jugendliche im internationalen Vergleich.“ Teilnehmer aus 10 Nationen haben an der Fachtagung teilgenommen, auf der u.a. unsere Projekte in Bolivien, Bangladesch und Uganda die Möglichkeit hatten sich vorzustellen und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im direkten Austausch über die Arbeit vor Ort zu berichten. Als weiterer Gast war auch ein Theaterprojekt aus Palästina willkommen und es gab während der Tagung lebhafte Gespräche und Verabredungen unter den Gruppen.


Projekt „KunterBund“
Mit Christel Grunewaldt-Rohde hat das Projekt seinen Anfang genommen. In diesem vom Bund Deutscher Amateurtheater geförderten Jahresprojekt mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft werden benachteiligte Kinder und Jugendliche an kulturelle Projekte herangeführt. Wir arbeiten in diesem Projekt zusammen mit: Emsländisches Kammermusikensemble e.V., Kindertreff im Kinder- Jugend und Kulturzentrum und Atelier Alter Hafen.


Aktivitäten und Öffentlichkeitsarbeit
Vom 05. - 07. Dezember wird auf dem Universitätsplatz der Weihnachtsmarkt „Winterzauber“ seine Pforten öffnen, wo Arts by Children mit einer Tombola für seine Projekte wirbt.


Neue Personalien
Seit dem 01. November diesen Jahres ist Michaela Freese neu als Bundesfreiwillige für unseren Verein tätig. Wir begrüßen Michaela herzlich, die ihre Erfahrungen in das Aufgabenfeld des Vereins einbringt und zusammen mit Marion Sommer, der neuen Geschäftsführerin von Arts by Children, für Planungssicherheit sorgt.


Neues Büro und neue Adresse
Mit Hilfe vieler Vereinsmitglieder sind wir Ende Oktober in schöne, helle und vor allem größere Räumlichkeiten umgezogen. Wir fühlen uns bereits jetzt sehr wohl und freuen uns auf Ihren/Euren Besuch. Unsere Bürozeiten haben wir wie folgt festgelegt:

Mo-Do: 09.00 Uhr  - 12.00 Uhr

Arts by Children
Zum Neuen Hafen 11
D-49808 Lingen (Ems)

Die telefonische Verbindung wird erst Ende Februar 2015 möglich sein. Bis dahin sind wir per Mail zu erreichen unter: www.artsbychildren.org
Newsletter Juni 2015

Das was immer sicher ist, der Boden unter uns; erleben die Menschen in Nepal am 25. April 2015 nicht mehr sicher.
Innerhalb weniger Minuten stürzen Häuser zusammen, finden Menschen den Tod oder verlieren alles was ihnen lieb gewesen ist. Sie erleben Angst und Ohnmacht weil die Erde weiter bebt. Die Menschen brauchen ärztliche Versorgung, benötigen Notunterkünfte und leiden an Hunger und Durst. Die Kinder müssen mit diesen Belastungen, diesem Traumata klarkommen.
Wenngleich uns die Medien mit Bildern und Informationen rund um die Uhr vorsorgen, große, internationale Hilfswerke wie Welthungerhilfe, Rotes Kreuz, Unicef usw. helfend eingreifen begreifen wir von ABC diese Naturkatastrophe nochmals stärker. Wir kennen persönlich Menschen in Kathmandu, sei es die Shanti Leprahilfe, die in Kathmandu ein Krankenhaus, Kindergarten, Waisenhaus für Kinder mit Behinderungen, Schule, und einen landwirtschaftlichen Betrieb unterhalten, als auch das politische Theaterprojekt Sarwanam ebenfalls in Kathmandu, wo junge Nepali die sozialen Befindlichkeiten ihres Landes aufdecken.

Und da gibt es weiter Lingener Bürger, Benno Schulz und Holger Koppelt, die die Familie Rajan Dulal in Kathmandu kennen und deren kleine Textilmanufaktur sie seit Jahren unterstützen.
Die Gedanken an diese Menschen wie sie ihr unglaublich verändertes Leben bewältigen wollen löst den Impuls aus, sie nicht in ihrer hoffnungslosen Situation allein zu lassen.
Wir wollen helfen!

Das haben wir getan. Der Spendenaufruf vom  28. April 2015  in der Lingener Tagespost hat in nur wenigen Tagen über 10.000 Euro zusammengetragen. Benno Schulz zog mit der Spendendose von Kneipe zu Kneipe, von Tisch zu Tisch. Die Lingener lassen sich anrühren, spenden Geld und auch die kleine 9 jährige Lilly Behrens aus Brögbern, die vor 8 Jahren von ihren Eltern aus einem Waisenhaus in Nepal adoptiert wurde, sammelt für Nepal, ihrem  Geburtsland. Niemanden kennt sie persönlich, doch fühlt sie die bittere Not der Kinder, die im Schutt und in den gefährlichen Ruinen spielen müssen, weil die Schulen geschlossen sind. Mit ihrer Spendendose sammelt sie beim Maibaumaufstellen in ihrer Wohnstraße, bittet um Spenden bei der Geburtstagsfeier des Vaters und spricht ihre Mitschüler/innen ebenfalls an, zu spenden.

Über 120 Privatpersonen und Firmen folgten unserem Spendenaufruf. Mittlerweile sind 30.000 €uro gespendet worden. Herzlichen Dank! Wir sind überwältigt !

Wer wird unterstützt?

•Das Waisenhaus für die Kinder mit Behinderung in Kathmandu
•Ashesh Malla, der Leiter des Sarwanamtheaters, der sein Haus und seine Familie verloren hat
•Rajan Dulal, der seine Textilfabrik neu aufbauen kann
Wir sind davon überzeugt, dass wir diesen Menschen etwas geben können, damit ihr Leben wieder sinnvoll wird. Wir wünschen Ihnen, dass die Erde sie trägt.

Newsletter Dezember 2015

Liebe Freundinnen und Freunde von Arts by Children, liebe Förderer und Mitglieder

Ein bewegtes Jahr geht zu Ende, eine politisch schwierige Zeit erfasst uns alle angesichts täglicher Berichte, Informationen, Urteile und Vorteilen über die Menschen, die einen Exodus in Richtung Europa unternehmen.
Dabei verliert sich der Blick leicht auf das, was in den letzten Monaten, besonders im April dieses Jahres uns alle erschüttert hat: Das Erdbeben in Nepal. Tausende von Menschen verloren innerhalb weniger Sekunden ihr Hab und Gut, Kinder waren plötzlich ohne Eltern und große Verzweiflung durchzog das kleine Land. Mittlerweile sind viele Trümmer weggeräumt, die Läden haben geöffnet, Mobilfunkmasten, das Stromnetz - all das funktioniert wieder. Aber normal ist nichts .Die politische Krise überlagert die Arbeit am Wiederaufbau.
Arts by Children hat im April durch die große Nepal- Spendenaktion über 30.000 € gesammelt. Holger Koppelt und Benno Schulz, inzwischen sind beide Mitglieder von Arts by Children , ermöglichten ihrem nepalesischen Freund Rajan Dulal eine lebensrettende Soforthilfe ,indem sie in Lingener Kneipen und Gaststätten Geld sammelten. Seine Schneiderei lag in Trümmern. Durch die Spende wurde die Not gelindert, doch Geld für den Wiederaufbau der Schneiderei von Rajan Dulal fehlt.
Inzwischen hat Rajan Dulal die Sarwodaya Foundation mit Freunden gegründet, die ein Gemeinschaftshaus mit angegliederter Ausbildungsschneiderei bauen wollen. In dem kleinen Dorf unweit von Bhaktapur brauchen die Kinder dringend kulturelle und soziale Angebote .Das Gebäude wird auch eine Bücherei beherbergen.
Rajan Dulal und sein Sohn sind zu Besuch zum Winterzauber gekommen, wo handgefertigte Taschen aus Reissäcken verkauft werden konnten. Die Gäste von Holger Koppelt stellen Arts by Children die Baupläne sowie die Beschreibung des Projektes vor. Ein vertrauenswürdiger Nepalese hat uns dabei vollkommen davon überzeugt, den Kindern, die die Zukunft Nepals sind, dieses Gemeinschaftshaus zu ermöglichen. Trotz aller politischen Schwierigkeiten will Rajan Dulal neu beginnen. Wir geben ihm die Chance. Arts by Children hat beschlossen die Nepalspende dort anzulegen.
Großen Dank sagen auch die anderen Organisationen, die Arts by Children im Mai sofort unterstützt hat. Die Shanti Lepra Hilfe, Terre des Hommes und das Sarwanam Theater haben durch unsere Ersthilfe große Not lindern können.

In der Tat lösen erfreuliche Nachrichten Erleichterung aus, wie auch diese aus El Alto ( Bolivien ) Der Hausbau ist weitgehend beendet, wodurch die kulturelle Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen sowie die Nachfrage nach Theater- Workshops angestiegen ist. Eine neue Vision ist geboren. Was wäre, wenn wir ein eigenes Theater hätten, wo wir mit anderen musizieren, tanzen und Theater spielen können? Noch ist es ein Traum - doch Träume können Wirklichkeit werden. Die Familie Iveth und Ludwin Vega verfolgen diese Idee mit viel Herzblut.
Die Kinder und Jugendlichen des Inti Phaj’si sind stolz auf ihr neues Kulturhaus.
Die Familien Manott und Höltermann konnten die geleistete Arbeit am und im Haus bewundern.
Das alltägliche Leben der bolivianischen Kinder insbesondere in El Alto ist leidvoll. Die Straßen sind unsicher. Für Mädchen ist die Straße ein möglicher Raum sexueller Übergriffe. Vorsichtsmaßnahmen reichen oftmals nicht aus.

Bleibt abschließend eine aktuelle Information über das Waisenhaus in Bangladesh, wo wir auf die Übernahme durch die Jaggoschule warten, die dann den Betrieb im neuen Jahr aufnehmen wird.

Für uns waren das Jahr gefüllt mit neuen Herausforderungen, denen wir uns gestellt haben. Auch das Projekt KunterBund ,in dem Kinder mit Migrationshintergrund zum ersten Mal in Berührung mit Theater, Musik und Kunst gekommen sind ,ist mit großem Engagement von Christel Grunewaldt-Rohde erfolgreich zu Ende gebracht worden.
Mit Ihrer Unterstützung ermöglichen wir den Kindern und Jugendlichen das Recht auf kulturelle Bildung, denn die Kunst schafft eine große Gemeinschaft, die weiterstrahlt und aus der “ Mehr „ erwächst.
Wir danken Ihnen für Ihre treue Hilfe und wünschen eine gesegnete Weihnacht und ein gutes Neues Jahr 2016.

Nicht zu vergessen: Ab Januar 2016 wird Angelika Löhr die Büroarbeit als Bundesfreiwillige übernehmen, die Marion Sommer unterstützt. Frau Angelika Löhr ist uns allen herzlich willkommen.


Liebe Vereinsmitglieder,

zum Ende des Jahres 2016 möchte ich Euch/Sie über die neuen Entwicklungen und Arbeitsschwerpunkte unseres Vereins informieren. In der Anlage sende ich-sofern diese Informationen nicht bereits über e-mail weitergeleitet wurden-das Protokoll und die Ergebnisse der Mitgliederversammlung vom September dieses Jahres. Hier finden Sie auch einen ausführlichen Bericht über unsere Arbeit in den letzten beiden Jahren. Bei der Wahl des Vorstandes haben sich einige Veränderungen ergeben. Für Anne Höltermann, die ihr Amt als künstlerische Koordinatorin zur Verfügung gestellt hat, wurde Marion Sommer in diese Position berufen und Holger Koppelt aus Lingen ist neu im Amt des Beisitzers. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Anne Höltermann für ihr ehrenamtliches Engagement in unserem Verein. Alle anderen Vorstandsmitglieder bleiben im Amt und werden in den nächsten beiden Jahren engagiert mitarbeiten.
Anfang Oktober dieses Jahres sind Holger Koppelt und unser Vereinsmitglied Dr. Benno Schulz (auf eigene Kosten) nach Nepal gereist, um das von ABC geförderte Projekt eines Gemeinschaftshauses und Bildungszentrums in Augenschein zu nehmen. Das Projekt macht große Fortschritte und der Vorstand von ABC ist davon überzeugt, dass die von uns zur Verfügung gestellten Mittel sinnvoll und zielgerichtet verwendet werden. (siehe beiliegenden Pressebericht)
Im Januar 2017 werden Ulrich Wolbeck und Norbert Radermacher nach Dhaka in Bangladesch reisen, um den rechtlichen Übergabeprozess des Grundstücks und der Gebäude vom  Architekten Imrul Kayes an unsere Partnerorganisation, die Jagoo Foundation (Projektträger), zu begleiten. Mit diesem national und international anerkanntem Partner werden wir unser Waisenhausprojekt in sichere Hände überführen.
Auch unsere Zusammenarbeit mit Uganda gestaltet sich effektiver und zuverlässiger, seit wir mit der „Tender Talents School“ und ihrem Leiter Frank Katoola einen kompetenten und engagierten Partner im Boot haben. Auch unser Projekt Inti Phasji in El Alto/Bolivien entwickelt sich ausgesprochen gut, dank der engagierten Projektträger vor Ort. Zur Zeit unterstützen wir das Kultur-und Gemeinschaftszentrum in einem sozialen Brennpunkt der Millionenstadt beim Bau des Daches für das neu errichtete obere Stockwerk des Hauses.
Für alle diese Maßnahmen sind wir auf Eure/Ihre Spenden angewiesen! Sie kommen zu 100% den Projekten zugute. Unsere Verwaltungskosten decken wir aus Mitgliedsbeiträgen, Flohmarktaktionen und sonstigen Einnahmen. Ich bedanke mich im Namen des Vorstandes für Euren/Ihren jährlichen Mitgliedsbeitrag. Er bildet die Basis, dass wir so erfolgreich arbeiten können.
Mit dieser Post übersenden wir eine neue Imagebroschüre. Sie soll u.a. dazu dienen, über unsere Arbeit zu informieren und neue Mitglieder zu werben. Vielleicht gelingt es Euch/Ihnen mit Hilfe dieser Broschüre Menschen zu motivieren und zu werben, die die Linderung der Not von Kindern und Jugendlichen in der Welt und die Bildung von jungen Menschen als wichtige Aufgabe sehen und uns bei der Umsetzung dieser Aufgabe unterstützen wollen.
Mit Dank und den besten Wünschen für die bevorstehende Weihnachtszeit.



Ihr Norbert Radermacher
(Präsident)
Newsletter
Newsletter Dezember 2016

NEWSLETTER September 2018


Liebe Vereinsmitglieder.
Liebe Freundinnen und Freunde von ABC!

Schon lange haben Sie/habt Ihr nichts mehr von uns gehört und wir entschuldigen uns  für diese Funkstille. Sie hatte einen Grund, denn mitten in die Vorbereitung unseres großen Jahresprojekts „Kinder auf der Flucht - zwischen Entwurzelung und Heimatsuche“ platzte die Nachricht der Stadt Lingen, dass wir aus den Räumen der Paul-Gerhardt-Schule ausziehen müssen und einen neuen Büroraum zugewiesen bekommen.

Mit viel Engagement des Vorstandes und weiteren Helfern, haben wir den Umzug geschafft und arbeiten seit dem 15. Juli 2018 in der Gebr. Grimm Schule. Elsterstr. 1, 49808 Lingen. Dort sind wir in der Regel montags, dienstags und donnerstags von 9.30 - 12.00 Uhr persönlich erreichbar. Die alte Telefonnummer 0591 91379756 bleibt erhalten, ebenso die Mail-Adresse: mail@artsbychildren.org

Wie aus dem beigefügten Bericht zu ersehen ist, war unser Projekt „Kinder auf der  Flucht“ ein großer Erfolg. Da das Projekt im Rahmen des 13. Welt-Kindertheater-Festes stattfand, haben viele internationale Besucher des Festivals die Gelegenheit genutzt, unsere Ausstellung in einem nachgestellten Flüchtlingszelt mitten auf dem Marktplatz in Lingen zu besuchen. Zum Welt-Kindertheater-Fest angereist waren u. a. aus Bolivien, Uganda und Nepal die Verantwortlichen unserer geförderten Projekte- Mit ihnen traf sich der Vorstand von ABC am 28. Juni um über die aktuellen Probleme ihrer Einrichtungen zu sprechen und Strategien für die zukünftige Zusammenarbeit zu entwickeln.

Frank Katoola aus Uganda bedankte sich herzlich bei ABC für die Unterstützung von Workshops, die er mit Kindern aus sozial schwachen Familien in der unterrichtsfreien Zeit  durchgeführt hat. Aufgrund der äußerst angespannten politischen Lage und familiären Schwierigkeiten können diese Kinder nicht nach Hause fahren.

Er schlug vor, für seine Tender Talent School ein Wassertank-Projekt zu realisieren, dass der Schule die Möglichkeit gibt, die Schulkinder regelmäßig mit Wasser zu versorgen. Diese Maßnahme würde den finanziellen Spielraum für pädagogische und künstlerische Maßnahmen deutlich erweitern. Der Vorstand unterstützt die Idee und wird versuchen, die notwendigen Mittel in Höhe von 3.000 Euro in der nächsten Zeit zusammenzutragen.

Mit unseren Projektpartnern in Nepal wurde vereinbart, dass sie neben den notwendigen Bildungsmaßnahmen (z. B. Schneiderausbildung für junge Menschen) sich verstärkt um eine Zusammenarbeit mit dem Theater Sarwanam in Kathmandu bemühen, um langfristig die künstlerische Kompetenz der Kinder zu stärken. Hierfür sind erst einmal 2000 Euro aus dem Etat Nepal vorgesehen.

Für das Inti Phaysi in Bolivien berichtete Ludwin Vega über den Fortschritt bei den baulichen Maßnahmen.
Interessant für alle Beteiligten der Gesprächsrunde war der fachliche Austausch und die Informationen über die sehr unterschiedlichen Projekte und pädagogisch/künstlerischen Ansätze, die von ABC gefördert werden.
Die Erörterung der Möglichkeiten einer Zusammenarbeit wurde ausgelotet. So hatte z. B. Frank Katoola die Idee, in Nepal Theaterworkshops für Lehrer und Erzieher anzubieten, damit diese in Zukunft ihre Kinder selbst unterrichten können.

Dieser Gedanke einer transkontinentalen Fortbildung mit Unterstützung von ABC soll in den nächsten Jahren umgesetzt werden. Für die Realisierung all dieser notwendigen Maßnahmen sind wir natürlich auf die Unterstützung unserer Vereinsmitglieder, Freunde und Förderer angewiesen.

Wir werden uns auch in diesem Jahr wieder am „Winterzauber“ in der Stadt Lingen beteiligen, um Gelder für unsere Projekte zu akquirieren. ABC ist eine „Stimme für eine bessere Welt für Kinder“ und wir werden uns weiterhin bemühen, diesen Anspruch gerecht zu werden.

Bitte merken Sie sich/Ihr euch den 09. März 2019 vor. Von 15.00 - 17.00 Uhr werden wir in unserer Geschäftsstelle in der Gebr. Grimm Schule die Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen durchführen.

Wir hoffen natürlich darauf, viele von Ihnen/Euch an diesem Tag begrüßen zu können.


Bis dahin herzliche Grüße

Norbert Radermacher
Präsident ABC

Büro

Gebr. Grimm Schule
Elsterstr. 1
49808 Lingen

Tel.: 0591 / 91379756
Fax: 0591 / 91521854


Mo, Di, Do,
09.30 - 12.00 Uhr
Dienstagnachmittag
15.30 - 17.30 Uhr

www.artsbychildren.org

mail@artsbychildren.org


Spendenkonto

Deutsche Bank Lingen
Konto-Nr.:  0660 399
BLZ:  267 700 24

IBAN:
DE17267700240066039900
BIC:
DEUTDEDB267

Eintragung:
Arts by Children (ABC)
Voices for a Better World e.V.
Gesch. Nr. VR 200 346
Amtsgericht Osnabrück
© Abc2018
Wir vernetzen Kultur
Datenschutz